Zum Hauptinhalt springen

Datum: 06.05.2022

Inzwischen sind ca. 50.000 Personen aus der Ukraine als Flüchtlinge in Österreich angekommen. Viele in unserem Land haben ihre Häuser oder Wohnungen geöffnet, um diesen Menschen zu helfen.

Lebst du mit geflüchteten Frauen, Kindern oder ganzen Familien zusammen? Oder haben deine Freunde, Verwandte oder Menschen aus deiner Gemeinde Geflüchtete aufgenommen? Seit geraumer Zeit haben wir ein Webinar angekündigt, inzwischen ist eine ganze Webinarreihe entstanden. Gestaltet werden diese unter anderem von Margit Eichhorn (ÖEA), Sabine Kallauch (KAVOD), Irene Penz und Barbara Ruttinger (Campus für Christus). Auch wenn es nicht notwendig ist, ist es sinnvoll an der ganzen Reihe teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Die Termine sind:

    Nutze selbst diese Angebote oder leite die Informationen an Personen in deinem Umfeld weiter, damit das Zusammenleben mit Ukrainerinnen und Ukrainern besser gestaltet werden kann und auf Nöte reagiert werden kann.

    Es wird unter anderem um diese Themen gehen:

    Flüchten müssen, heißt Trauma erleben. Wie entsteht ein Trauma, was sind Ursachen und Auswirkungen?  Welche Ressourcen können in so einer Situation aktiviert werden (interne und externe)? Sich selbst schützen - achtsam mit sich selbst und anderen umgehen. Genaue Details zu den Webinaren 2-4 folgen.