Zum Hauptinhalt springen

Datum: 01.10.2020

K5 führt einen K5 Tag in Salzburg durch. Nähere Infos am Ende dieser Seite!

Für Christen mit Verantwortung in Gemeinde und Beruf, um nah an Gott und Menschen führen zu lernen.

Nico ist 19 Jahre und konfessionslos. Er glaubt zwar an Gott, hat aber keinen Bezug zu seiner Kirche und das schon seit Jahren nicht mehr. Das ist auch in Ordnung, denn seit seinem Austritt hat es wohl niemanden interessiert, ob er nun Mitglied der Kirche ist oder nicht. Seinen Glauben kann er auch zu Hause leben. Zwar sind seine Freunde keine Christen, und so tauscht er sich auch mit niemanden darüber aus, aber das hat er in seiner Kirche auch nicht mehr getan. Klar, seine Freunde prägen ihn. Und so tritt sein Glaube immer mehr in den Hintergrund. Einige Jahre später lernt Nico durch Zufall einen Pfarrer kennen. Dieser Pfarrer ist irgendwie anders. Nico hat das Gefühl, dass dieser Pfarrer ihn herausfordert. Nico setzt sich wieder mit seiner Herkunftskirche auseinander, bekommt von dem Pfarrer seine Fragen beantwortet, wird eingeladen und herzlich willkommen geheißen. In all dem spürt er Freiheit, ganz ohne Druck darf er sich entscheiden, wieder ein Teil einer Glaubensgemeinschaft zu sein. Heute ist Nico 28 und brennt für Gott, sein Reich und seine Kirche. Letztes Jahr hat er sich bewusst für Jesus entschieden und taufen lassen.

So wie Nico geht es vielen in Österreich lebenden Menschen. Immer mehr kehren den Kirchen den Rücken. Viele von Ihnen verlieren mit der Zeit das Interesse an Gott, weil sie keinen Raum mehr haben, wo sie ihm regelmäßig begegnen können. Dies würde sich wohl ändern, wenn es mehr überzeugende Vorbilder gäbe.

Die Vision der K5 Leitertrainings ist es, dass mehr Menschen zum Glauben an Jesus Christus finden. Österreich braucht dafür fitte Leiterinnen und Leiter damit sich unser Land entscheidend verändern kann. Davon sind wir überzeugt! K5 wurde entwickelt von der Kirche für Oberberg gemeinsam mit dem Forum Wiedenest. Seit fast 3 Jahren profitieren auch ca. 200 Teilnehmer in Österreich von diesem Programm. 

Im Rahmen des K5 Leitertrainings werden Christen ausgebildet, Leiter im Sinne von Einflussnehmern zu werden. Diese christlichen Leiter bewegen sich in unterschiedlichen Bereichen. Ob sie Einfluss auf den Einzelnen, kleine Gruppen oder ganze Bewegungen ausüben, jeder von Ihnen wird in seinem Bereich und auf seiner Leitungsebene gefördert. Dabei baut das K5 Leitertraining auf folgende Kompetenzbereiche auf (Anm. der Redaktion: in Anlehnung an das Bild eines Baumes):

  • K1: Das Wurzelwerk - meine Beziehung zu Gott: In enger Verbindung mit Gott leben und leiten, und damit die beste Voraussetzung für persönliche Entwicklung und gesundes Gemeindewachstum schaffen.
     
  • K2: Der Stamm - mein Charakter: Einen starken Charakter entwickeln, um auch in den herausforderndsten Zeiten sicher zu führen.
     
  • K3: Starke Äste - Selbstkompetenz: Sich selbst aktiv führen, um andere führen zu können.
     
  • K4: Zweige - Führungskompetenz: Menschen wertschätzend und kompetent leiten, und dadurch positiven Einfluss auf andere ausüben.
     
  • K5: Blätter - Fachkompetenz: Werkzeuge aneignen, um komplexe Führungsaufgaben eigenverantwortlich und zielgerichtet lösen zu können.

Neben den fünf Kompetenzbereichen ist ein besonderer Schwerpunkt des K5-Leitertrainings der fünffältige Dienst. Die Stärke einer Gemeinde wird erst deutlich, wenn alle Begabungen in einem gesunden, sich ergänzenden Gleichgewicht ausgeübt werden. Denn dann werden alle Gemeindeglieder in ihre Aufgaben eingeführt und die Gemeinde wird vollständig aufgebaut. So entsteht die Brillanz, die Gott in eine Gemeinde hineingegeben hat.

Er ist es nun auch, der ´der Gemeinde` Gaben geschenkt hat: Er hat ihr die Apostel gegeben, die Propheten, die Evangelisten, die Hirten und Lehrer.  12 Sie haben die Aufgabe, diejenigen, die zu Gottes heiligem Volk gehören, für ihren Dienst auszurüsten, damit ´die Gemeinde`, der Leib von Christus, aufgebaut wird.“ (Eph 4,11f)

  • Ein Leiter mit einer apostolischen Begabung handelt strategisch, beginnt Neues und sieht das Gesamtbild. Dabei fördert er die anderen Begabungen, hält die unterschiedlichen Charaktere im Team zusammen, ergänzt sie und dient ihnen. Seine Kernfrage ist: Wie sieht die Gemeinde in zwei Jahren aus?
     
  • Ein Leiter mit einer Lehrbegabung versteht Inhalte und kann sie anschaulich vermitteln. Er kann auch deren Relevanz für den Alltag erklären. Seine Kernfrage ist: Was sagt die Bibel?
     
  • Ein Leiter mit einer prophetischen Begabung versteht Gottes Herz, hört seine Stimme und kann Worte und Eindrücke, die er von Gott bekommt, weitergeben. Seine Kernfrage ist: Was ist von Gott her dran? 
     
  • Ein Leiter mit einer evangelistischen Begabung besitzt eine Leidenschaft dafür, möglichst viele Menschen mit dem Evangelium zu erreichen, damit sie errettet werden. Seine Kernfrage ist: Wie erreichen wir die Menschen in unserem Umfeld?
     
  • Ein Leiter mit einer Hirtenbegabung liebt Menschen und kümmert sich um sie. Er sieht die Not der Bedürftigen und Zerbrochenen und hält eine Gemeinschaft zusammen. Seine Kernfrage ist: Wie geht es den Gemeindegliedern?

Wie diese Kernbegabungen in einer Gemeinde ergänzend miteinander arbeiten können, ist Teil des Trainings. Jeder Teilnehmer kann mittels eines Tests und der Reflexion seine Schwerpunktbegabung entdecken und dann vertiefen. Wir planen in Zukunft, für apostolisch begabte Leiter ein spezielles Förderungsprogramm anzubieten. 

Die Referenten der Trainingstage sind allesamt von Gott begabte Leiter. Einige führen große Unternehmen oder kleine Hauskreise. Andere gründeten oder entwickelten bestehende Gemeinden oder verschiedenste Interessensgruppen. Alle haben eins gemeinsam: Sie reden nicht nur über Leitung, sondern sie sind erfolgreiche Leiter. Sie inspirieren und überzeugen, weil sie sich von Gott gebrauchen lassen und wir an ihren Erfolgen und Niederlagen teilhaben können. Sie geben Impulse, die sich im deutschsprachigen Raum bewährt haben. Damit sind die Lehrinhalte leichter umsetzbar.

K5 ist ein berufsbegleitendes Leitertraining, aus der Praxis für die Praxis: Es wurde speziell für die Entwicklung von Leitern und Leiterinnen konzipiert, die Verantwortung in Gemeinden, christlichen Werken oder im beruflichen Umfeld tragen und ihre Führungsqualitäten ausbauen möchten. Dabei richtet es sich in gleichem Maße an bereits erfahrene Leiter wie auch an künftige Nachwuchsleiter, die noch am Anfang stehen. Den größten Gewinn hat ein Leitungsteam dann, wenn alle Teammitglieder daran teilnehmen. 

Das K5-Leitertraining erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren. In jedem Quartal gibt es eine Tagesschulung mit je vier Themeneinheiten aus den fünf Kompetenzbereichen. Kleiner Aufwand – großer Gewinn! Damit das Lernen nachhaltiger geschieht, bekommt jeder Teilnehmer die Schulungsunterlagen mit Reflexionsfragen und die Möglichkeit, die Vorträge per Videopodcast nochmal nachzuarbeiten. 

Wie kann man daran teilnehmen? Der Einstieg in das K5 Leitertraining ist zu jeder Zeit möglich. Das Training ist so ausgelegt, dass der Teilnehmer 3 Jahre trainiert und danach K5 als Plattform für Austausch und Inspiration nutzt. Die Teilnahme ist entweder bei den Live-Veranstaltungen in Wiedenest oder per Livestream (als Wohnzimmergruppe, als Gemeinde oder als Regionsübertragungsort). Mittlerweile werden die Trainingstage an 108 Orten im deutschsprachigen Raum übertragen. 

Hierin liegt die besondere Chance für Ortsgemeinden. Der Aufwand einer Schulung ist gering: Man braucht nur eine gute Internetverbindung und einen Beamer, und schon können Leiter und Nachwuchsleiter einen inspirierenden Tag gemeinsam erleben. Wenn viele Schlüsselpersonen und deren Nachwuchsleiter daran teilnehmen, lernen alle gemeinsam, wie Leitung in Zukunft gelebt werden kann. Das schafft eine neue Denkweise und verändert die Mitarbeiterkultur einer Gemeinde. Wir glauben, dass Gemeinden so wieder in Wachstumsprozesse hineinkommen.

Das K5 Leitertraining wird von Artur Siegert (Kirche für Oberberg e.V.) und Martin Schneider (Forum Wiedenest e.V.) verantwortlich durchgeführt.

Weitere Infos bei: Andreas Eyl, Innsbruck, K5 – Koordinator für Österreich
unter andreas.eyl@beg.or.at oder auf www.K5-Leitertraining.de

Teilnehmerfeedbacks:
Ein Gemeindepastor aus dem Saarland stellte fest: „Wenn ich mit meinen Pastorenkollegen zusammen bin, bekommen wir meistens den Rat, dass wir uns ein zweites Standbein aufbauen sollten, da die Gemeinden schrumpfen werden und auf Dauer den Pastor nicht mehr finanzieren können.“ Dagegen hat K5 die Vision und den Glauben, Gemeindewachstumsprozesse in Gang zu bringen. Wir ermutigen, den göttlichen Auftrag und die göttlichen Zusagen ernst zu nehmen und sie entsprechend umzusetzen. 

Ein anderer erzählte begeistert, wie sie K5 in eine Regionalgruppe übertragen. Mittlerweile nehmen 150 Personen aus ganz unterschiedlichen Gemeinden und Denominationen teil. Man begegnet sich, lernt sich kennen, baut Vorurteile ab und es entsteht eine gemeinsame Sicht, Menschen aus der Region das Evangelium verständlich und ansprechend nahezubringen.

Der K5 Tag in Salzburg (Flyer)

dient dem Austausch über bisherige Erfahrung und der Information für am K5 Programm Interessierter.

Mit Arthur Siegert (Kirche für Oberberg) und seinem Team

Zeit: Sa 31. Oktober, 10:00 Uhr

Ort: novum CK21 (Kirche unter Menschen)

Clemens-Krauss-Straße 21
5020 Salzburg

K5 möchte den Leiterinnen und Leitern in Österreich dienen. Aus diesem Grund fallen für diesen Tag keine Kosten an!

WEITERE NEWS

#Gebetsinitiative
#ÖEA-Partner
#Religionsfreiheit
#Gesellschaft