Zum Hauptinhalt springen

Datum: 31.08.2021

„Am liebsten möchte ich all die schlimmen Erlebnisse der Kinder mit weißer Farbe übermalen“, sagt Olga, während sie über ihr Pflegekind Juri spricht. Der blonde Fünfjährige hat schon viel Vernachlässigung erlebt – als Sozialarbeiter ihn fanden, aß er vor lauter Hunger Zigarettenstummel. Aber unter Olgas Fürsorge blühen er und seine Pflegegeschwister auf.

Doch so sehr sie ihren Pflegekindern alles geben möchte – Geld für Weihnachtsgeschenke hat sie keines. Die Einladung der örtlichen Kirchengemeinde zu einer Kinderweihnachtsfeier ist deswegen eine große Überraschung. Das bunte Programm der ehrenamtlichen Mitarbeiter zieht die Kinder in ihren Bann und auch Juri ist ganz begeistert von den Spielen und Liedern. Als am Ende bunte Schuhkartons verteilt werden, strahlt er übers ganze Gesicht, während er langsam dem Deckel öffnet und die vielen Geschenke bestaunt: Eine Haube, ein Schal, ein Fußball samt Pumpe, ein Taschenrechner und Stifte, sowie eine Packung mit drei Zahnbürsten befinden sich unter anderem darin. „Eine Zahnbürste nehme ich mit in den Kindergarten, eine behalte ich zuhause und die dritte hebe ich gut auf, wenn eine dann kaputt ist!“, verkündet er stolz. Und Olga streicht ihm liebevoll über den Kopf – Zahnbürsten sind in Weißrussland teuer und dieses Geschenk von einer unbekannten Person ist für sie ein Zeichen, dass sie in ihrer Fürsorge für ihre Kinder nicht allein ist.

Und das ist es, was „Weihnachten im Schuhkarton“ den Kindern und ihren Familien vermitteln will: So wie der Schuhkarton eine Botschaft aus einer anderen Welt ist, die sagt: ‚Du kennst mich nicht, aber du liegst mir so am Herzen, dass ich dich beschenken möchte‘, so will auch Gott den Kindern zeigen: ‚Ich liebe dich so sehr, dass mein Sohn auf diese Erde kam, um dir nahe zu sein.‘

Juri hat die Weihnachtsbotschaft bereits gehört und erlebt. Gott wird Mensch, um uns in unserer Angst, Einsamkeit und in unserem Hunger nach Leben zu begegnen. Wir wollen sicherstellen, dass zu diesem Weihnachtsfest so viele Kinder wie möglich dasselbe erleben können. Dazu laden wir Sie ein, sich bei „Weihnachten im Schuhkarton“ einzubringen. Indem Menschen Schuhkartons packen, mit Benefizveranstaltungen und Basaren Spenden einwerben, Hauben selber stricken oder sich eine Woche im November als Annahmestelle anbieten, können Kinder vor allem auch in diesem Jahr erleben, dass Gott ihnen in allen Situationen nahe ist. Juri war es wert, dass jemand ihn beschenkt. Sein Beispiel zeigt: Jedes Kind zählt!

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren oder mit Ihrer Kirchengemeinde aktiv werden? Kontaktieren Sie uns per E-Mail: info@weihnachten-im-schuhkarton.org oder Telefon: +43 (0)664 - 88 928 123. Alle weiteren Informationen zur Aktion finden Sie unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org

WEITERE NEWS

#Weihnachten
#Gebetsinitiative
#proChrist
#Evangelische Allianz regional