Zum Hauptinhalt springen

Datum: 10.01.2020

Jesus forderte Martha heraus zu glauben, dass ihr toter Bruder wieder lebendig würde (die Bibel, Johannes 11). Später ist Jesus selbst von den Toten auferstanden. Und er hat betont: «Ich bin die Auferstehung und das Leben!»

 

Diese gute Nachricht gelangte erst rund 300 Jahre später in die buddhistische Welt. Leider gibt es an den meisten Orten, wo Buddhisten leben und anbeten, bis heute nur wenige Christen und Gemeinden.

 

Dieser Gebetsleitfaden für die Welt des Buddhismus setzt sich nicht mit der Komplexität und Tiefe dieser Religion auseinander, wie sie rund um die Welt praktiziert wird. Stattdessen stellt er uns einzelne Menschen vor und nimmt uns mit hinein in deren Alltag, ihre Freuden und Nöte. Um unsere Herzen auf die Liebe Gottes für die Millionen Menschen mit buddhistischem Hintergrund auszurichten, die noch so weit von ihm entfernt sind. Wir ermutigen Sie, gemeinsam mit Christen aus der ganzen Welt vom 27. Jänner bis 10. Februar anhand dieses Gebetsleitfadens zu beten.

Gedruckte Exemplare können in unserem Sekretariat bestellt werden.

WEITERE NEWS

#Gebetsinitiative
#Religionsfreiheit
#Familie
#Religionsfreiheit