Zum Hauptinhalt springen

Das IMPOSTOR-SYNDROM

Veranstaltungstermin : 23.05.2024 (16:00-20:30)

Event-Typ: Online

Kontakt: office@cls-austria.at

Von der Angst nicht gut genug zu sein

€ 140/5 Eh/via Zoom

Sie denken, dass sie nur dann gut genug sind, wenn sie alles wissen und keine Fehler machen. Gleichzeitig legen sie großen Wert darauf, was andere von ihnen halten. Selbst positive Resonanz und Würdigung können sie nicht vom Gegenteil überzeugen – sie sind nicht in der Lage, ihre Erfolge zu internalisieren. Das täuschende Gefühl, im Grunde die eigene Kompetenz nur vorzu-spielen und in Wirklichkeit ein Betrüger zu sein, hat dem psychologischen Phänomen seinen Namen gegeben: Das Wort „impostor“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „Hochstapler“.

 

Zumeist sind es sehr kompetente und erfolgreiche Menschen, die unter dem Impostor-Syndrom leiden. Trotzdem tendieren sie dazu, ihren Erfolg nicht eigenen Fähigkeiten, sondern glücklichen Umständen oder Zufällen zuzuschreiben. Obwohl sie in ihrem beruflichen und privaten Um-feld geschätzt und anerkannt sind, leben Betroffene in der ständigen Angst, als Blender und Betrüger enttarnt und bloßgestellt zu werden.

 

Zurück