Zum Hauptinhalt springen

Datum: 25.01.2024

Am 10. Januar 2024 startete die Initiative, Parlamentarier und Abgeordnete in Freikirchen einzuladen. Die vor einigen Jahren in Dänemark gestartete Aktion soll nun auch in Österreich Fuß fassen. Das Ziel ist, dass Abgeordnete im Nationalrat, Bundesrat oder Landtag die Freikirchen besser kennenlernen und damit auch das Engagement der vorwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiter. Die Freikirchen sind kein „Import“ aus dem Ausland, wie oft irrtümlich angenommen, sondern gehen zurück auf die Täuferbewegung aus dem 16. Jahrhundert, die in ganz Österreich und auch im Innviertel gewirkt hat. 

Zur Auftaktveranstaltung kamen Abgeordnete des Nationalrats und des Oberösterreichischen Landtags in die Freie Christengemeinde (FCG) in Braunau. Der Generalsekretär der Evangelischen Allianz in Österreich, Oliver Stozek, sowie Pastor Edwin Jung MA, Gemeindeleiter der FCG Braunau, Präses der Freien Christengemeinden (FCGÖ) und stellvertretender Vorsitzender der Freikirchen in Österreich luden die Abgeordneten zu einem gemeinsamen Frühstück, Austausch und Kennenlernen ein. Der Einladung gefolgt sind:  

  • Dipl. Ing. Andrea Holzner, Bürgermeisterin in Tarsdorf und ÖVP Abgeordnete im Nationalrat,  

  • Thomas Dim, Vizebürgermeister in Ried i. I., Stadtparteiobmann der FPÖ und Landtagsabgeordneter,  

  • Ferdinand Tiefnig, Bezirksparteiobmann Stellvertreter und Mitglied im Bundesrat 

  • Ing. DI Hans-Jörg Hager, Parlamentarischer Mitarbeiter. 

Weitere Abgeordnete entschuldigten sich aus Zeitgründen. 

Nach einem kurzen Willkommensgruß und der Vorstellung der Evangelischen Allianz und der Freien Christengemeinden in Österreich, die Teil der Freikirchen in Österreich sind, gab es eine Führung durch das Kirchengebäude der FCG Braunau. Die Abgeordneten staunten über die Räumlichkeiten inklusive Sportsaal, Küche und Jugendzentrum, das sich besonders für Kinder- und Jugendveranstaltungen eignet. Einmal pro Woche wird eine Spielgruppe für Kleinkinder angeboten. Außerdem ist die Vision eines Kindergartens nach wie vor präsent, da es großen Bedarf dafür gibt. Nach der Führung durch das Kirchengebäude mit Cafébereich und einem großen Foyer wurden die Gäste, u.a. auch Pastoren aus Freikirchen aus dem Innviertel, zum Frühstück gebeten. 

Währenddessen gab es Möglichkeit für Fragen und Gesprächen über die weitreichenden Tätigkeiten der Freien Christengemeinden, der Evangelischen Allianz und den Freikirchen in Österreich. Der christliche Glaube, die aktive Teilnahme an den Gottesdiensten und die diakonische Arbeit wurden erörtert.  

Als Evangelische Allianz und Freikirchen in Österreich ist es unser Anliegen, Beziehungen zu Abgeordneten in unserem Land sowie in der EU zu bauen und insbesondere für die Politiker zu beten. Denn dazu werden wir auch in der Bibel, dem Wort Gottes, aufgefordert. In einer Zeit, wo viel über andere, besonders Politiker geschimpft wird, wollen wir als Christinnen und Christen und als Kirchengemeinden ein Zeichen setzen und für alle Menschen beten. 

Wir bedanken uns für den Besuch der Abgeordneten in unserer Kirchengemeinde und wünschen ihnen alles Gute, Weisheit und Erfolg. 

WEITERE NEWS

#Menschenrechte
#Verfolgung
#Allianz leben
#Buchrezension