Zum Hauptinhalt springen

Datum: 13.06.2023

BONN/D | Die Weltweite Evangelische Allianz (WEA) und FaithInvest haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, in der festgelegt ist, wie sie zusammen­arbeiten werden, um die Zahl der aus Glaubensgründen getätigten Investitionen welt­weit zu vermehren und eine gerechtere und nach­haltigere Welt zu schaffen.

Das Ziel ist es, das Netz­werk der Allianz von 600 Millionen evangelikalen Christen welt­weit dazu zu inspirieren, einen genaueren Blick darauf zu werfen, wie und wo ihr Geld verwendet wird, und gläu­bige Unternehmer und Ge­meinschaften dabei zu un­terstützen, investitions­fähige Unternehmen zu entwickeln, die die Umwelt schützen und soziale An­liegen unterstützen.

Neben der Möglichkeit für das WEA-Netzwerk, die Schulungen, Dienstleistun­gen und das Fachwissen von FaithInvest in An­spruch zu nehmen, werden die beiden Organisationen bei gemeinsamen Veran­staltungen und Projekten zusammenarbeiten. Eine der ersten davon ist eine geplante Großveranstal­tung in Genf, Schweiz, im Januar 2024, bei der gläubige Investoren in einem „alternativen Davos“ zusammenkommen, um sich mit werteorientierten Ansätzen für die Wirt­schaft zu befassen, etwa zur Zeit des jährlichen Treffens des Weltwirtschaftsforums.

Zu den weiteren gemeinsamen Aktivitäten gehört der Austausch von Wissen und Fach­kenntnissen, z. B. bei der Unterstützung von Glaubensgemeinschaften bei der Festle­gung von Investitionsstrategien und -richtlinien (FaithInvest) und bei der Entwicklung von Finanzinstrumenten zur Finanzierung glaubensbasierter Projekte (WEA Global Foundation Fund). Sie werden auch zusammenarbeiten, um Investitionsmotoren zu identifizieren, die Win-Win-Win-Szenarien (Menschen, Planet, Gewinn) für werteorientierte Investoren erzeugen, einschließlich der Mitglieder der WEA Business Coalition, die strategische und vordenkende Führung für evangelische Leiter von Unternehmen, Ministerien und Kirchen bietet.

WEA-Generalsekretär Bischof Dr. Thomas Schirrmacher sagte, dass es für die evan­gelischen Kirchen und Institutionen von entscheidender Bedeutung sei, zu prüfen, ob sich ihre Werte in ihren Investitionen widerspiegeln. „Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass es für die evangelischen Kirchen und ihre vielen Dienste notwendig ist, sich mit unserem Eigentum, unseren Vermögenswerten – den vielen Schulen, den vielen Ge­bäuden und all den Gaben, die uns gegeben wurden und die letztlich aus Gottes Hand stammen – auseinanderzusetzen“, sagte er.

„Dieses Geld und diese Vermögenswerte müssen demselben Zweck dienen, dem wir selbst dienen, und dieselben Ziele verfolgen, die wir mit unserem Dienst insgesamt er­reichen wollen, wie eine freie Gesellschaft, eine gerechte Gesellschaft, eine Gesell­schaft, die die Frohe Botschaft erhält, dass es Vergebung gibt, dass wir neu anfangen können, dass wir versöhnt werden können. All diese Dinge müssen sich in unserem Geld und in der Art und Weise, wie unser Geld für uns arbeitet, widerspiegeln.“

Mit FaithInvest hat die WEA einen Partner, der versteht, dass die Art und Weise, wie Glaubensgemeinschaften Geld investieren, anders ist als bei anderen Organisationen, sagte Bischof Schirrmacher: „Nehmen Sie dieses Angebot also ernst. Wenn Sie als evangelische Institution daran interessiert sind, darüber zu sprechen, nehmen Sie Kon­takt mit uns und unserer Business Coalition auf, und wir werden Sie mit FaithInvest in Verbindung bringen, für Schulungen und zur Unterstützung bei der Suche nach dem richtigen Ort, um Ihr Geld zu investieren.“

Der Geschäftsführer von FaithInvest, Martin Palmer, erklärte, FaithInvest sei geehrt und erfreut über die enge Zusammenarbeit mit der WEA, dem zweitgrößten Netzwerk von Christen weltweit nach der katholischen Kirche. FaithInvest ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die gegründet wurde, um Glaubensgemeinschaften dabei zu unter­stützen, im Einklang mit ihren Werten zu investieren, indem sie ihnen hilft, eine werte­orientierte Investitionspolitik und Richtlinien zu entwickeln.

Martin Palmer sagte: „Bei FaithInvest sprechen wir über glaubenskonformes Investie­ren, was bedeutet: Was wollen Sie aufgrund Ihrer Lehren, Ihrer Werte und Ihrer Über­zeugungen für die Welt erreichen? Und dient Ihr Geld diesem Zweck? Was uns an der Weltweiten Evangelischen Allianz beeindruckt hat, ist, dass sie wirklich wissen will, wie man von Anfang bis Ende treu sein kann; nicht nur an den Punkten, an denen man das Geld hat, um Gutes zu tun, sondern auch, wie dieses Geld erwirtschaftet wird und wo es verwendet wird.“

„Wir freuen uns sehr, mit dieser Kooperationsvereinbarung das Netzwerk der evangeli­schen Kirchen und Institutionen der WEA dabei zu unterstützen, dass ihr Geld und ihr Vermögen ihrem Ziel entsprechen.“

Glaubenseinrichtungen, die daran interessiert sind, mehr darüber zu erfahren, wie sie sich beteiligen können, wenden sich bitte an Rev. Timo Plutschinski, Direktor der WEA Business Coalition (timo.plutschinski@worldea.org) oder Lorna Gold, FaithInvest’s Director of Movement Building (lorna.gold@faithinvest.org).

Quelle: Bonner Querschnitte

WEITERE NEWS

#Menschenrechte
#Verfolgung
#Allianz leben
#Buchrezension