Zum Hauptinhalt springen

Während der Zeit des islamischen Fastenmonats Ramadan beten Christen verschiedener Konfessionen in vielen Ländern der Erde für Muslime in ihrer Nachbarschaft, in Europa und weltweit. 2020 beginnt die Fastenzeit, die für 1,2 Millarden Muslime zur religiösen Pflichtausübung zählt, am 24. April und endet am 23. Mai.

Muslime glauben an Allah als ihren Schöpfer und Richter, der sie am Ende der Tage für alles Tun zur Verantwortung ziehen wird. Weil er aber allmächtig und in seiner Herrschaft und Macht unbeschränkt und absolut frei ist, hofft der Gläubige auf seine Vergebung und darauf, dass seine verdienstvollen Werke auf der Waage im Gericht seine schlechten überwiegen werden, damit er ins Paradies eintreten kann.

Viele Muslime haben noch wenig oder gar nichts vom Evangelium von Jesus Christus gehört, der jedem Menschen seine Liebe und die Gewissheit der Vergebung schenken will.

Für diese Gebetsaktion wird jährlich ein Heft erarbeitet, das Sie bei der ÖEA kostenlos unter sekretariat@evangelischeallianz.at bestellen können.

Es gibt zwei verschiedene Ausgaben, von denen eine besonders für Kinder und Familien geeignet ist. Beide Versionen können auch als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

30 Tage Gebet, Begleitheft Erwachsene (5,7 MB)
30 Tage Gebet, Begleitheft Familienausgabe (2,2 MB) 

Mehr Informationen zum Islam finden Sie beim Institut für Islamfragen der Evangelischen Allianz.